Aufstockungen

März 2012 bis April 2019

In den Jahren 2010 und 2011 konnten bereits private Modernisierungsmaßnahmen umgesetzt und abgeschlossen, sowie detaillierte Eigentümergespräche geführt werden.
Auch danach standen die Stadt und die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) mit mehreren Eigentümern von in hohem Maße stadtbildprägenden Gebäuden in Gesprächen. Hinzu kam, dass für das Jahr 2012 als umfangreichste Einzelmaßnahme der Abbruch des in städtischem Eigentum befindlichen Gebäudes Kirchgasse 2 und die damit einhergehende Erweiterung des Marktplatzes geplant waren.
Hintergrund: Es sollen Gehwege und Parkplätze, welche die durch die Innenstadt verlaufende Landesstraße L 1033 begleiten, in der Sanierung neu gestaltet werden. Es ist vorgesehen, öffentliche Stellplätze zu schaffen, den Verlauf der Hauptstraße und Blaufeldener Straße im Innenstadtbereich zu begrünen und durch die Verlegung der vorhandenen Bushaltestelle an besser geeignete Stelle den Verkehr in der Hauptstraße zu entzerren und das Ortsbild dort nachhaltig aufzuwerten.
Für diese Maßnahmen bewilligt das Ministerium im März 2012 eine Aufstockung um rund 420.000 Euro, 60% davon als Zuschuss des Landes Baden-Württemberg.
Da auch in den kommenden Jahren erfolgreich und zahlreich Maßnahmen umgesetzt werden, stimmt das Ministerium weiteren Aufstockungen zu: Im April 2014 erhält die Stadt eine Aufstockung von 1,5 Million Euro, davon 60% durch Bund und Land bezuschusst. Im Februar erfolgt eine erneute Erhöhung des Förderrahmens um rund 330.000 Euro, wieder anteilig 60% durch Bund und Land bezuschusst. Eine letzte Erhöhung erfolgt im April 2019 nochmals um rund 230.000 Euro, wovon der Bund 140.000 Euro bezuschusst.