Vorheriger Vorschlag

Altes Schulhaus

Das Schulhaus ist das dritte, das in Dürnau nach dem 30-jährigen Krieg gebaut wurde. Das erste Schulgebäude entstand 1712 und befand sich in der Wühlestraße. Das zweite Schulgebäude wurde nur 7 Jahre später in der Nähe der Kirche errichtet.

weiterlesen

Aktivspielplatz Feuersee

Neue Spielgeräte auf dem Spielplatz

Im März 2019 wurde die Gestaltung des Aktivspielplatzes fertiggestellt. Am 4. August konnten alle Interessierten im Rahmen der feierlichen Eröffnung die Geräte austesten.
Herr Bürgermeister Wagner hat einige wesentliche Fragen zum Spielplatz beantwortet:

Herr Wagner, wie kam es zum Projekt Umgestaltung Feuersee?

Verwaltung und Gemeinderat hatten sich vor gut zwei Jahren mit einer Aufwertung der örtlichen Spielplätze beschäftigt. In diesem Zuge wurden die Spielgeräte auf dem Schulgelände und am Spielplatz Ringstraße erneuert. Ich hatte hierbei auch immer die Idee eines gemeinsamen Aktivplatzes für alle Generationen mit Kinderspielgeräten, Trainingsgeräten für Erwachsene und Angebote für Senioren. Mit dem Aktiv-Spielplatz am Feuersee haben wir diesen Gedanken umgesetzt. Überlegungen zur Aufwertung des Feuersees waren aufgrund der räumlichen Nähe der nächste logische Schritt.

Gab es Schwierigkeiten und Hindernisse in der Umsetzung?

Wir hatten zahlreiche Sorgen und Bedenken, mit denen wir uns im Gemeinderat intensiv beschäftigten und die vor einem tieferen Einstieg in die Planungen zunächst ausgeräumt werden mussten. Der ehemalige Feuerlöschteich wurde nach Aussage langjähriger Gemeinderäte zuletzt Ende der 1990er-Jahre im größeren Umfang entschlammt. Der See war an der nördlichen Uferseite bis zu knapp drei Metern Tiefe verschlammt. Ist der Schlamm als Sondermüll zu entsorgen? Hält die Betoneinfassung, wenn der Schlamm abgetragen wird? Mit welchen Kosten ist alleine hierfür zu rechnen? Welche weiteren Kosten kommen bei einer optischen Neugestaltung und Aufwertung auf die Gemeinde zu? Für die weiteren Planungen und erfolgreiche Umsetzung des Projekts waren insbesondere drei Schritte erforderlich:

  • Die Aufnahme des Feuersees in das Sanierungsgebiet „Ortsmitte III“ bzw. Sonderprogramm Städtebauliche Integration im Quartier und damit Förderzusage von Land und Bund in Höhe von gut 60 % der Baukosten.
  • Offenheit des Gemeinderats und positive Begleitung der Projektidee in allen Verfahrensschritten sowie kreative und gestalterische Gedanken aus dem Gemeinderat.
  • Örtliche und regionale Handwerks- und Baubetriebe, die sich intensiv mit eingebracht haben sowie Bauhofleiter Matthias Rieker, der als Bauleiter der Gesamtbaumaßnahme fungierte und gemeinsam mit der bauausführenden Firma und seinem Bauhofteam einen wesentlichen Anteil an der erfolgreichen Umsetzung trägt.

Welche Kosten sind jedoch bei der Umgestaltung für die Gemeinde angefallen?

Rund 120.000 € kosteten die Aufwertungsarbeiten am Feuersee und Spielplatz. Rund 63 % der Gesamtkosten konnten über Fördermittel des Bundes und Landes refinanziert werden. 75.000 € an Zuwendungen flossen bisher in die Gemeindekasse.

Kann der Feuersee als Badesee wieder genutzt werden?

Leider nein. Aus Sicherheitsgründen wurde der See sogar rundum eingezäunt. Seeerlebnis ist trotzdem garantiert: Der idyllische Aufenthaltsort wurde mit drei Sitz- und einer Liegebank ausgestattet, die zum Verweilen einladen und den Blick auf den wunderschönen See freigeben. Und der neugeschaffene Steg bietet zumindest die Möglichkeit, das Wasser hautnah zu erleben – um wenigstens einmal den großen Zeh ins kühle Nass einzutauchen. Mit etwas Glück und einer guten Windrichtung kann man bei sommerlichen Temperaturen durchaus auf Sprühnebel der Wasserfontäne hoffen. Ein Ausflug lohnt sich – auch in Kombination mit weiteren Attraktionen, die die Gemeinde Dürnau zu bieten hat! Wir wünschen Ihnen viel Spass und gute Erholung!

Auf Karte ansehen