no-category-color

Grundstückseinfriedung

Adresse: 
Benzwiesen, 73557 Mutlangen

Im Bebauungsplan der Benzwiesen ist die Grundstückseinfriedung in 2 Belangen so eng vorgegeben, dass für die Bauherren 1. die eigenständige Erstellung einer Mauer nicht wirklich möglich ist und 2. ist eine Einrückung vorgegeben, die zur zwangsweisen Verkleinerung der Grundstücksfläche und enormen Kosten führt.
Zum ersten Punkt: Gefordert ist eine naturbehauene Trockenmauer.
Wenn eine Mauer auf 80cm Höhe errichtet werden muss um ein ebenes Grundstück zu gewährleisten und kein Mörtel zum erstellen der Mauer verwendet werden darf, dann ist das Setzten von einzelnen Steinblöcken die 400kg bis 600kg wiegen die einzige Option. Derart große Steine können aber mit keinem Minibagger bewegt werden und erfordern Erfahrungen im Gartenbau, sowie massivste Maschinentechnik. Das führt zur Zwangsweisen Vergabe an einen Gartenbauer und damit zu Mehrkosten von 10.000€ bis 15.000€ im Vergleich zu einer mit Mörtel errichteten Mauer. Der Grund für diesen Zwang der Vorgabe erschließt sich mir nicht.
Zum zweiten Punkt:
Es muss 50cm eingerückt werden. Die Grundstücke bei denen Höhenunterschiede entlang der Straße ausgeglichen werden reduzieren sich damit um 25m^2 die mit 6000€ zu bezahlen waren. Zieht man dann noch die Fläche der schweren Steinblöcke ab die meisten 0,4 m dick sind, reduziert sich das Grundstück um weitere 20m^2 und 4800€.
Warum diese Vorgaben?
Wie sollen Familien das Zahlen und wozu die Einrückung?
Es gibt hunderte Grundstücke in Mutlangen die anders gebaut sind.