Was wurde erreicht? Erfolge und Ausblick

Luftbild von Gerabronn

Als der Gemeinderat 2009 die Sanierungsziele der "Stadtmitte" beschloss, lagen ihm einige Anliegen besonders am Herzen.
Da das Gebiet durch eine gut überlieferte historische Ortsstruktur sowie eine wichtige Funktion als Stadtzentrum gekennzeichnet war, sollte durch die Umnutzung ungenutzter Nebengebäude bzw. durch Neubebauung ein sparsamer Umgang mit Grund und Boden erzielt werden. Außerdem sollten die natürlichen Lebensgrundlagen durch Entsiegelungs- und Begrünungsmaßnahmen geschützt und langfristig weiterentwickelt werden. Inwieweit ist das gelungen?

Herr Bürgermeister Mauch, der Gemeinderat und die Verwaltung blicken zurück auf zahlreiche durchgeführte private und kommunale Modernisierungsmaßnahmen, Abbrüche und Platzgestaltungen. Zu nennen sind beispielsweise:

  • Die Anlage des "Stadtgartens".
  • Die Modernisierung des denkmalgeschützten Rathauses.
  • Die Neugestaltung der Hauptstraße.
  • Die Neugestaltung des Kirchplatzes.
  • Die Modernisierung und Instandsetzung des denkmalgeschützten ehemaligen Oberamts.
  • Die Modernisierung und Instandsetzung des ehemaligen Armenhauses.
  • Weitere Abbrüche, weitere Straßen- und Platzherstellungen, private Modernisierungsmaßnahmen.

Die bislang angefallenen zuwendungsfähigen Gesamtkosten belaufen sich auf 3,2 Millionen Euro und decken sich recht genau mit dem bewilligten Förderrahmen. Die Investitionen haben sich gelohnt: Aus einem sanierungsbedürften Gebiet mit beachtlichen städtebaulichen Mängeln wurde innerhalb von 10 Jahren ein lebendiges, ästhetisches und modernes Stadtzentrum.

Was kommt als nächstes? Seit diesem Jahr ist ein weiteres Sanierungsgebiet in Vorbereitung. Als "Stadtmitte Nord" sollen die ebenfalls sanierungsbedürftigen Areale nördlich des jetzigen Sanierungsgebiets wiederhergestellt werden. Ein Neuaufnahmeantrag wird noch dieses Jahr gestellt.