Investitionsgesetz Kohleregionen

Nochten

In Vorbereitung des geplanten Ausstiegs Deutschlands aus der Braunkohleverstromung wurde am 08.08.2020 durch Bundestag und Bundesrat das Investitionsgesetz Kohleregionen (InvKG) beschlossen. Es regelt die Unterstützung der vom Braunkohleausstieg betroffenen Länder bei der Bewältigung des daraus resultierenden Strukturwandels durch den Bund. Gefördert werden Projekte, die der Schaffung und dem Erhalt von Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie der Herstellung neuer Wirtschaftsstrukturen und der Verbesserung der Attraktivität der Wirtschaftsstandorte in den betroffenen Gebieten der Länder dienen. Die Förderung beträgt bis zu 90 % der förderfähigen Kosten. Die Stadt Naunhof ist Teil des Mitteldeutschen Braunkohlereviers und kann somit Anträge auf Förderung von Maßnahmen stellen, die den Zielstellungen des Gesetzes entsprechen.