Erfolge und Ausblick

Plakette Städtebauförderung

Die Sanierungsmaßnahme "Südliche Bahnhofstraße" wurde 2010 mit einem Förderrahmen von 1,5 Mio. € in das Landessanierungsprogramm aufgenommen. Im Jahr 2015 wurde der Förderrahmen auf 4,0 Mio. € erhöht und die Sanierungsmaßnahme in das Bund-Länder-Programm „Aktive Orts- und Stadtteilzentren“ (ASP) überführt. Mit einem weiteren Aufstockungsantrag im Jahr 2020 wurden im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Lebendige Zentren“ die Finanzhilfen nun um weitere 1,0 Mio. € erhöht und der Bewilligungszeitraum bis zum 30.04.2022 verlängert. 

 

Erfolge an der südlichen Bahnhofstraße

Im Sanierungsgebiet „Südliche Bahnhofstraße“ wurden in den letzten Jahren zahlreiche Maßnahmen erfolgreich umgesetzt. Im Ergebnis hat die neue Stadtmitte ein modernes Gesicht und attraktive Aufenthaltsmöglichkeiten erhalten, was sich auch positiv auf das Wohnumfeld auswirkt.

Zu einigen hiervon können Sie sich detailliert im virtuellen Gebietsrundgang überzeugen.

Zu den Maßnahmen gehören:

  • Die Umgestaltung der südlichen Bahnhofstraße / Ernst-Bauer-Platz
  • Die Neue Mitte
  • Der Neubau der Mediathek
  • Die Gestaltung des Platzes an der Jahnstraße
  • Der Neubau des Kindergartens in der Jahnstraße
  • Der Erwerb des Volksbankgebäudes
  • Weitere, auch private Modernisierungen und Gebäudeabbrüche.

Auf Grundlage der vom Gemeinderat beschlossenen Förderrichtlinien für private Modernisierungs- und Ordnungsmaßnahmen konnten im Sanierungsgebiet auch mehrere Modernisierungsmaßnahmen für private Gebäude gefördert werden. Das mit Fördermitteln generierte private Investitionsvolumen beträgt bislang rund 1 Mio. € und bestätigt auch in Renningen, dass sich jeder Fördermittel-Euro vervielfacht und damit vornehmlich die regionale Bauwirtschaft stützt.

 

Wie geht es weiter? Ein Blick auf die nördliche Bahnhofstraße

Der Bahnhofsbereich ist als Standort mit hoher Mobilitätsgunst für die weitere Entwicklung der Stadt von großer Bedeutung. So war der Bahnhof auch wesentlicher Bestandteil der Bürgerbeteiligung im Rahmen des Stadtentwicklungskonzepts.

Der Bahnhof Renningen ist einer von deutschlandweit 16 sogenannten Zukunftsbahnhöfen der Deutschen Bahn. Bei diesem Innovationsprojekt untersucht die Bahn, wie Reisen nachhaltiger, angenehmer, effizienter und moderner gestaltet werden kann. Neben Renningen liegt mit Heilbronn noch ein weiterer Zukunftsbahnhof in Baden-Württemberg.

Zudem ist der Bereich um den Bahnhof wesentlich für den Ausbau neuer Wohn- und Büroflächen. Gerade Wohnungen benötigt das wachsende Renningen dringend. Das ist auch der Stadtverwaltung bewusst, die aktiv an der Weiterentwicklung des Areals arbeitet.

Auch die Bereiche entlang der Bahnhofstraße selbst stehen weiter im Fokus der Entwicklung. Die Stadt prüft derzeit verschiedene Ansätze, um die städtebauliche Verbesserung, etwa durch Förderung verschiedener Maßnahmen, voranzutreiben. Eine wichtige Grundlage hierfür ist der Rahmenplan "Stadtmitte-Bahnhofstraße".

Bei den Entwicklungen an der südlichen wie der nördlichen Bahnhofstraße wird die Stadt unterstützt von der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS), einem langjährigen Partner Renningens bei der Stadterneuerung.